05.06.2020 – Grün wählt Listen und Wahlkreiskandidat*innen. Vielfältig. Kompetent. Engagiert.

Sehr gut besucht war die Mitgliederversammlung der GRÜNEN Unna, um die Kandidat*innen für die Kommunalwahl am 13. September zu wählen. Ungewohnt war der Abstand, der zwischen den Sitzplätzen eingehalten werden musste aber das tat der menschlichen und politischen Nähe zueinander keinen Abbruch.

Sogar ein urgrüner Selbstanspruch konnte erstmalig erfüllt werden: die 26 Listenplätze sind zur Hälfte auf den ungeraden Plätzen mit Frauen besetzt!

Fraktionsvorsitzende Charlotte Kunert und ihr Stellvertreter Karl Dittrich führen die Liste an. Mit der 30jährigen Biotechnikerin Ronja Kossack folgt auf Platz 3 das erste von vier neuen Gesichtern auf den ersten 10 Listenplätzen. Schulausschussvorsitzender und Buchhändler Michael Sacher wurde auf Platz 4 gewählt, die Architektin und zib-Café-Betreiberin Ines Nieders-Mollik auf Platz 5 mit der in der OGS arbeitenden Uta Steinmaus, als Huckepackkandidatin.

Neu auf der Grünen Liste ist der Jurist und Regierungsrat Sandro Wiggerich auf Platz 6 und die Agrarwissenschaftlerin Simone Hackenberg auf Platz 7.

Auf Platz 8 folgt Sacit Soyubey, Maschinenbauingenieur mit Schwerpunkt Energieeffizienz. Julia Kullnat auf Platz 9 arbeitet seit 2016 im Lüsa-Projekt und studiert zusätzlich Soziale Arbeit. Carsten Morgenthal auf Listenplatz 10 ist Verwaltungsjurist und Redakteur.

Auch die weiteren 16 Listenplätze sind vielfältig gemischt. Die meisten Kandidat*innen haben oft schon in mehreren Berufen gearbeitet. Vier Kandidat*innen davon sind Selbstständige. Alle sind ehrenamtlich engagiert. In Schulpflegschaften, Sozial- und Flüchtlingshilfe, im Naturschutz, ADFC oder auch auf der Bühne des Narrenschiffs. Die Altersspanne geht von 18 bis 77 Jahre.

Motiviert und optimistisch rechnen sich die Grünen auch Chancen auf Direktmandate in den 23 Wahlkreisen aus. In allen Wahlkreisen kandidieren Menschen, die gern in ihren Ortsteilen wohnen, aber auch die Probleme kennen.

„Grüne Ortsvorsteher*innen werden zum Beispiel über Ortsteilkonferenzen endlich Bürgerbeteiligung erleichtern- und zwar im Vorfeld einer Planung und nicht erst danach, wenn alles schon entschieden ist!“ wünscht sich Bürgermeisterkandidatin Claudia Keuchel mit ihrem Team.

Sie und die Massener Grünen Kandidat*innen können über die geplante Einzelhandelsentwicklung in der Dorfmitte nur den Kopf schütteln.

„Einzelhandelsverdrängung, mangelnde Bus- und Radanbindungen, Kahlschläge und Versiegelungen machen allen Ortsteilen zu schaffen. Wir brauchen dringend integrierte Stadtentwicklungskonzepte für ein Unna 2030+!“ Charlotte Kunert freut sich jetzt nach der Kandidat*innenwahl mit dem starken Grünen Team in den Wahlkampf zu starten.

Die Hygiene- und Abstandsregeln machten die Wahlversammlung in der Stadthalle zu einem denkwürdigen Ereignis.

Die Grünen Videokonferenzen laufen seit Anfang April immer lebendiger und natürlich halten wir uns an die Verordnungen auch damit sie bald gelockert werden können. Straßenwahlkampf, Schulveranstaltungen, Hausbesuche – wir sehnen uns danach! Und trotzdem sind und bleiben wir ansprechbar – über Tel/WhatsApp 02303 14511 oder info@gruene-unna.de können wir uns verabreden. Ob mit mir oder Kandidat*innen, Claudia Keuchel (info@claudia-keuchel.dewww.claudia-keuchel.de ) und ihr Team sind immer mehr unterwegs.

 

Reserveliste & Bezirksbewerber*innen hier: https://www.gruene-unna.de/2020/06/07/kommunalwahl-2020/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.